Freiwillige Feuerwehr Straß im Attergau
A-4881 Straß im Attergau
Tel. 0664 73 42 06 46
ff-strass@vb.ooelfv.at

Notruf: 122

Am 20.05.2016 beübten die Gruppen 1 und 3 das Retten einer verletzten Person aus unwegsamen Gelände.

 

  

Nach einer kleinen theoretischen Runde im Feuerwehrhaus fuhren wir in ein nahegelegenes Waldstück, wo wir die Korbtrage, das Notrettungsset und das Spineboard zur Rettung verwendeten.

       

  

Nach der Übung wurden die Geräte und Fahrzeuge noch gereinigt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

 

 

Auch am 29.04. beübten die Gruppen 1 und 2, wie schon zuvor am 01.04.Gruppe 3 die Grundlagen für Einsätze mit eingklemmter Person.

    

            

 

 

Brand im Feuerwehrhaus

PFLICHTBEREICHSÜBUNG & 24-STUNDEN TAG DER JUGEND

  • BG01

    
 
Am Freitag, 08.04. fand die Pflichtbereichsübung in Strass statt, da unsere Jugend seit 15:00 Uhr den 24-Stunden Tag hatte, banden wir unsere Jugend in die Pflichtbereichsübung ein.

 

Übungsannahme war folgende: Unsere Jugend war im Feuerwehrhaus und Kameraden zündelten am Dachboden wodurch ein Dachstuhlbrand in unserem Feuerwehrhaus ausbrach.

Um 20:00 Uhr war die Alarmierung für unsere aktiven Kameraden, schnell stellten sich ungewohnte Szenarien heraus, denn durch den Brand ist der Strom ausgefallen, unsere Haustüre   und ein Hallentor hängen am Notstrom, schnell mussten die anderen 2 Tore mechanisch geöffnet werden um die Fahrzeuge in Sicherheit zu bringen. Um 20:05 konnten die 27 Kameraden die Fahrzeuge aus der Halle bringen. Weiter war es nicht einfach sich bei Dunkelheit die Einsatzbekleidung anzuziehen. (Hier war die Zündung + Rückwärtsgang = Umfeldbeleuchtung unseres TLF-A sehr nützlich)

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nach und nach trafen die insgesamt 4 weiteren Feuerwehren der Gemeinde Strass ein, es wurde an 3 verschiedenen Saugstellen angesaugt und somit war die Wasserversorgung 12 Minuten nach der Alarmierung sichergestellt. 
Die Atemschutztrupps Strass und Kronberg konnten insgesamt 7 Personen aus dem ersten Stock und Dachboden retten. 
Übungsende war um 20:30Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt nahmen 58 Kameraden bei der Übung teil (27 von der FF Strass + 7 Jugend)
Nach der Pflichtbereichsübung ging der 24-Stunden Tag der Jugend natürlich noch weiter, um 23:30 Uhr rückte die Jugend zu einem Holzstapelbrand aus. Die Nacht wurde dann im Feuerwehrhaus verbracht.

Am Morgen folgten weitere Alarmierungen zu einem Verkehrsunfall und KFZ-Brand und ein weiterer Holzstapelbrand. Ein herzliches Dankeschön an alle Kameraden, die beim 24-Stunden Tag mitgeholfen haben.

 

 

Am Mittwoch, 17.2. kamen die Atemschutz- Verantwortlichen des Abschnittes Attersee in unser Feuerwehrhaus zu einer Fortbildung.
Da unsere Feuerwehr als erste im Abschnitt den Atemschutz Leistungstest (den sogenannten Finnentest), bereits durchgeführt hat, wurde dieser noch einmal vorgeführt und erklärt.

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Grund des Beschlusses der neuen Richtlinie Tauglichkeitsuntersuchungen des OöLFV am 17.09.2015 trat mit 01.01.2016 neben einigen anderen auch die neue Atemschutztauglichkeitsuntersuchung in Kraft.

Die Atemschutztauglichkeit wird im neuen Modell zusatzlich zur ärztlichen Untersuchung und der Teilnahme an Übungen auch ein einsatzbezogener Leistungstest zur Feststellung der körperlichen Eignung durchgeführt. Dieser in Finnland entwickelte Test muss jährlich durchgeführt und mit positivem Ergebnis absolviert werden.

Die körperliche Leistungsfähigkeit eines Atemschutzgeräteträgers ist ein sehr wichtiger Faktor um Einsätze sicher und schnell abwickeln zu können. Damit werden den Trägern ihre persönlichen Leistungsgrenzen aufgezeigt und der eine oder andere motiviert diese zu verbessern. Wie so oft stellt sich zu Beginn meistens die Frage nach dem Sinn wieder einer Verordnung "von oben". Diese Anordnung der Übungen stellt aber realitätsnahe arbeiten im Einsatzfall gut nach, und so kann man sagen, dass der Finnentest eine sinnvolle Ergänzung zum bisherigen Prozedere darstellt.


  Nachfolgender link zeigt
  die einzelnen Stationen
  des Tests

 

 

 

 

Es ist für unsere Feuerwehr immer wieder besonders erfreulich, wenn wir in unserem Feuerwehrhaus Schulungen- auch über den Pflichtbereich hinaus- anbieten können.

 

Am Freitag, dem 23. 01. 2014 wurde von der Feuerwehr Straß eine interne Funkübung durchgeführt. Dabei geht es vor allem um das Auffrischen von Grundlagen.

Besonders wichtig ist es, Funk- Neulinge für dieses wichtige Themengebiet zu interessieren und die oft vorhandene Scheu vor dem Funkgerät aufzuheben. Mit einfachen Fragen, Antworten, Befehlen wird die Weitergabe von Informationen mit einem vorher festgelegten, theoretischen "Planspiel", für welches auch ein Drehbuch erstellt wird, soll das Funken in kleinen Gruppen geübt werden. Auch der eingespielte Funkverkehr und der Übermittlungsverkehr wurden dieses Mal erklärt und fleißig beübt, sodass schon einige KameradInnen zu sehr guten, praxistauglichen Funkern ausgebildet werden konnten. 22 KameradInnen der FF Straß und 6 KameradInnen der FF Wildenhag nahmen an dieser Übung teil. Die hohen Teilnehmerzahlen freuen uns besonders!

Zum Seitenanfang