Freiwillige Feuerwehr Straß im Attergau
A-4881 Straß im Attergau
Tel. 0664 73 42 06 46
ff-strass@vb.ooelfv.at

Notruf: 122

Am 2.und 3. September 2016 fanden im oberösterreichischen Hofkirchen an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) die österr. THL-Tage (technische Hilfeleistungs-Tage) statt. Zwei Dutzend Teams (vorwiegend aus Österreich) stellen sich hierbei der Aufgabe der professionellen Unfallrettung. Auch wir waren mit 2 Teams dabei . Ein Rückblick wird auch im Brennpunkt-Heft 5 im Oktober zu finden sein.

        

        

 

 

Am Freitag, 1. Juli hielt die Gruppe 3 eine Übung zum Thema Wasserentnahmestellen ab.

Dabei wurden sämtliche Löschteiche abgefahren, der Wasserstand, die Tiefe, Anzahl der Ansaugstutzen und auf Schäden kontrolliert, weiter wurden noch die GPS-Koordinaten festgehalten sowie die Anfahrtswege dokumentiert.

 

     

Am 20.05.2016 beübten die Gruppen 1 und 3 das Retten einer verletzten Person aus unwegsamen Gelände.

 

  

Nach einer kleinen theoretischen Runde im Feuerwehrhaus fuhren wir in ein nahegelegenes Waldstück, wo wir die Korbtrage, das Notrettungsset und das Spineboard zur Rettung verwendeten.

       

  

Nach der Übung wurden die Geräte und Fahrzeuge noch gereinigt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

 

 

Auch am 29.04. beübten die Gruppen 1 und 2, wie schon zuvor am 01.04.Gruppe 3 die Grundlagen für Einsätze mit eingklemmter Person.

    

            

 

 

Brand im Feuerwehrhaus

PFLICHTBEREICHSÜBUNG & 24-STUNDEN TAG DER JUGEND

  • BG01

    
 
Am Freitag, 08.04. fand die Pflichtbereichsübung in Strass statt, da unsere Jugend seit 15:00 Uhr den 24-Stunden Tag hatte, banden wir unsere Jugend in die Pflichtbereichsübung ein.

 

Übungsannahme war folgende: Unsere Jugend war im Feuerwehrhaus und Kameraden zündelten am Dachboden wodurch ein Dachstuhlbrand in unserem Feuerwehrhaus ausbrach.

Um 20:00 Uhr war die Alarmierung für unsere aktiven Kameraden, schnell stellten sich ungewohnte Szenarien heraus, denn durch den Brand ist der Strom ausgefallen, unsere Haustüre   und ein Hallentor hängen am Notstrom, schnell mussten die anderen 2 Tore mechanisch geöffnet werden um die Fahrzeuge in Sicherheit zu bringen. Um 20:05 konnten die 27 Kameraden die Fahrzeuge aus der Halle bringen. Weiter war es nicht einfach sich bei Dunkelheit die Einsatzbekleidung anzuziehen. (Hier war die Zündung + Rückwärtsgang = Umfeldbeleuchtung unseres TLF-A sehr nützlich)

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nach und nach trafen die insgesamt 4 weiteren Feuerwehren der Gemeinde Strass ein, es wurde an 3 verschiedenen Saugstellen angesaugt und somit war die Wasserversorgung 12 Minuten nach der Alarmierung sichergestellt. 
Die Atemschutztrupps Strass und Kronberg konnten insgesamt 7 Personen aus dem ersten Stock und Dachboden retten. 
Übungsende war um 20:30Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt nahmen 58 Kameraden bei der Übung teil (27 von der FF Strass + 7 Jugend)
Nach der Pflichtbereichsübung ging der 24-Stunden Tag der Jugend natürlich noch weiter, um 23:30 Uhr rückte die Jugend zu einem Holzstapelbrand aus. Die Nacht wurde dann im Feuerwehrhaus verbracht.

Am Morgen folgten weitere Alarmierungen zu einem Verkehrsunfall und KFZ-Brand und ein weiterer Holzstapelbrand. Ein herzliches Dankeschön an alle Kameraden, die beim 24-Stunden Tag mitgeholfen haben.

 

 

Zum Seitenanfang