Freiwillige Feuerwehr Straß im Attergau
A-4881 Straß im Attergau
Tel. 0664 73 42 06 46
ff-strass@vb.ooelfv.at

Notruf: 122

Am Mittwoch, 06. 03. 2013 wurde unsere Feuerwehr zu einem Einsatz an der Gemeindegrenze zu St. Georgen im Attergau, auf die Oberwanger Landesstraße gerufen. Ein Verkehrsteilnehmer hat im Bereich der "Reinthaler- Kurve" Öl verloren, welches gebunden werden musste. Aufgrund der unübersichtlichen Kurve musste mittels Fahrzeugen und Verkehrsreglern eine einseitige Straßensperre durchgeführt werden, damit das Verkehrsaufkommen relativ reibungslos und für die Einsatzkräfte gefahrlos neben der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden konnte. Das ausgelaufene Öl konnte gebunden und die Fahrbahn nach dem Aufstellen der Warntafeln " Ölspur " wieder frei gemacht werden.

Am Donnerstag, den 24.5.2012 wurden wir zu einem technischen Einsatz gerufen. Ein uns unbekanntes Fahrzeug hat im Ortsgebiet von Straß auf einer Länge von 300m Öl verloren und auf der Straße verteilt. Unsere Feuerwehr war mit 8 Mann 1,5 Stunden im Einsatz um das Öl zu binden und die Straße zu säubern.

  

 

Am Mittwoch, 15.2.2012 wurde unsere Feuerwehr zu einem Kaminbrand in der Ortschaft Wald gerufen. 12 Mann rückten mit Kommandofahrzeug und Tanklöschfahrzeug zu diesem Alarm aus. Aufgrund des schlechten Wetters und der daraus resultierenden Fahrbahnverhältnisse wurde der Schneepflug der Gemeinde Straß ebenfalls alarmiert. Dieser räumte die Straße vor den Einsatzfahrzeugen, um den Anfahrtsweg für eventuell noch anzufordernde, weitere Einsatzkräfte, zu erleichtern.

Da bei Kaminbränden nur Sicherungstätigkeiten zum Schutz des Gebäudes und zum Vermeiden einer Ausbreitung durchgeführt werden können, wurde von unserer Feuerwehr die zuständige Rauchfangkehrerfirma benachrichtigt, um den ausgebrannten Kamin zu besichtigen.

Im Anschluss rückte unsere Feuerwehr wieder in das Feuerwehrhaus ein und stellte umgehend die Einsatzbereitschaft wieder her.

Nur ca. 2 % der normalen, durchschnittlichen Niederschläge wurden im heurigen November in Österreich gemessen. Ein solcher Wert wurde seit Beginn der Aufzeichnungen 1858 noch nie erreicht. Nur 1965 war der Oktober mit nahezu 3 % der durchschnittlichen Niederschläge ähnlich. ( Quelle: Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ).

 

Die Trockenheit führt in unserer Gemeinde bereits jetzt bei einigen Quellen- und Brunnenanlagen zu Versorgungsengpässen.

Nahezu 100.000 Liter Wasser mussten bereits durch unsere Feuerwehr zu den Haushalten transportiert werden.

Bei annähernd gleichbleibender Wetterlage in den nächsten Wochen und im Frühjahr kann davon ausgegangen werden, dass noch  vermehrt Wassertransporte durchzuführen sind.

Wir sind sehr bemüht, die Wassertransporte rasch und unkompliziert zu organisieren.

Aufgrund der Trockenheit in den vergangenen Wochen musste unsere Feuerwehr mehrmals zur Wasserversorgung von Landwirtschaften und auch Privathäusern ausrücken. Mehr als 35.000 Liter Wasser wurden heuer bereits an Einwohner der Gemeinde Straß geliefert. Unsere Feuerwehr hat für die kommenden Monate einen Bereitschaftsdienst eingerichtet, sodass die Wassertransporte verlässlich jeden Tag des Monats durchgeführt werden können. Dieses System fand bereits bei vergangenen Trockenperioden Anwendung und läuft sehr reibungslos. Wir hoffen natürlich dass durch die Regenfälle in den letzten Tagen die Grundeigentümer wieder mit eigenem Trinkwassser ihr Auslangen finden.

Zum Seitenanfang